Unterschätzen Sie den Umzug nicht

Aus den verschiedensten Gründen entsteht die Anforderung die Praxis in neue Räumlichkeiten umzuziehen. Der meist genannte Grund ist, dass die vorhandenen Räumlichkeiten zu klein werden und neuen Ansprüchen nicht mehr genügen.

Ein Praxisumzug stellt erhöhte Anforderungen an die Praxisplanung für das neue Objekt.

Vorhandene erhaltungsfähige Bestandsmöbel müssen für die neuen Räumlichkeiten erfasst und in den Praxisplan eingezeichnet werden. Ergänzende neue Möbel sollten sich harmonisch in das Praxiskonzept integrieren.

In der Praxis erleben wir oft, dass versucht wird den Umzug in Eigenplanung zu realisieren, was meistens zu Problemen führt. Als Ärztin/Arzt sind Sie voll im täglichen Prozess der Behandlung Ihrer Patienten/-innen tätig und haben nicht die Zeit, sich auf die komplexen Belange und Details des Umzuges zu konzentrieren. Wir empfehlen eine langfristige Planung des Umzuges mit Unterstützung von Experten der Praxisplanung.

Für die neue Praxis muss ein komplexer Praxisplan erstellt werden, in dem vorhandene Praxismöbel und die neue Praxiseinrichtung eingezeichnet sind. Aufgrund unserer Kenntnisse und Erfahrungen zeigen wir Ihnen u.a. wie vorhandene Funktionszeilen wieder eingebaut werden können und welche neuen Teile, meist Arbeitsplatten, erforderlich sind. Dies spart oftmals mehr ein, als die Umzugsplanung kostet.

Der Praxisplaner zeigt Ihnen auch auf, welche Umbaumaßnahmen evtl. erforderlich sind und erstellt den Sanitär- und Elektroanschlussplan. Für den eigentlichen Umzug bieten wir Unterstützung bei der Umzugsvorbereitung, in dem wir gemäß dem Einrichtungsplan die Bestandsmöbel kennzeichnen, sodass das Umzugsunternehmen die Möbel sofort in die richtigen Räume verträgt. Unsere Detailpläne werden in den einzelnen Räumen aufgehängt, damit die Tischler sofort erkennen, wie der Aufbau erfolgen soll. Bei der Bereitstellung der erforderlichen Ergänzungsteile können wir Sie unterstützen. Mit dieser Vorbereitung erfolgt der Umzug hinsichtlich Zeitaufwand und Organisation optimal.

Wann sollte man mit der Planung beginnen?

Wir empfehlen vor Abschluss eines Mietvertrages eine Machbarkeitsstudie erstellen zu lassen. Der Schwerpunkt liegt dabei neben der Prüfung der Größe der Räumlichkeiten, insbesondere die Möglichkeit die Sanitäranschlüsse zu erfassen. Bereits in dieser Studie werden auch die erforderlichen Umbaumaßnahmen zur Erreichung der optimalen Praxisabläufe sowie zur Einhaltung der hygienischen Anforderungen aufgezeigt. Bei positiven Ergebnis kann der Prozess der Planung des Praxisumzuges beginnen.

Kontaktieren Sie uns über info@bpe-einrichten.de oder rufen Sie unter 0351-3129581 an. Wir freuen uns, Sie bei Ihrer neu zu errichtenden Praxis mit unseren Erfahrungen und Kenntnissen unterstützen zu können.

Alle Artikel anzeigen

Lassen Sie uns miteinander sprechen.

Von Beratung, Planung bis zur fertigen Praxis – wir begleiten Sie. Sprechen Sie uns an oder vereinbaren gleich einen Beratungstermin.

Kontakt aufnehmen